TU Berlin

Studying with Disabilities and Chronic IllnessesStudienrende mit Behinderung und chronischer Krankheit an der TUB - Beratungsseiten

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Weitere Beratungsstellen

Die Beratungsstelle des StudierendenWERKs Berlin für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit

Die Beratungsstelle des StudierendenWERKs Berlin für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit berät in allen sozialen und finanziellen Fragen: Wie finanziere ich mein Studium? Wie beantrage ich einen Studienhelfer und technische Hilfsmittel, die ich zum Studieren brauche? Wo gibt es rollstuhlgerechte Wohnungen? Wie bekomme ich Kontakt zu anderen Studentinnen und Studenten mit einer Behinderung und/ oder chronischer Erkrankung? Auf welche finanziellen Unterstützungen habe ich Anspruch? Welche aktuellen Gruppenangebote es bei der Beratungsstelle des StudierendenWERKs für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit gibt, erfahren Sie im Internet unter Beratung Barrierefrei Studieren.


Die Beratungsstelle "Beratung Barrierefrei Studieren" ist auch zuständig für Anträge auf Eingliederungshilfen nach § 9 Abs. 2 Berliner Hochschulgesetz. Individuelle Hilfen wie Studienhelfer, behindertengerechte Arbeitsplatzausstattung zu Hause, Büchergeld, Gebärdensprachdolmetscher u.a können hier beantragt werden. Für Anträge auf Fahrdienste, Führerschein und KFZ sind die Sozialämter zuständig.

 

 

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Durch das Bundesteilhabegesetz wurde die sogenannte Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) eingeführt. Seit dem 1. Januar 2018 wird damit die Beratung der Reha-Träger ergänzt.

Die über 500 bundesweit eingerichteten Beratungsstellen unterstützen bereits im Vorfeld der Beantragung von Leistungen, wie beispielsweise einer Leistung zur medizinischen Rehabilitation, helfen bei Fragen zur selbstbestimmten Lebensgestaltung oder zum Thema Teilhabe am Arbeitsleben. Das Prinzip des Peer Counseling (Betroffene beraten Betroffene) wird dabei besonders berücksichtigt. Ratsuchende können sich unabhängig von ihrem Wohnort und ihrer Teilhabebeeinträchtigung an jedes EUTB-Angebot wenden. [Quelle: rehadat]

 

 

Gesundheitsamt - Beratungsstelle für behinderte und krebskranke Menschen

Wir sind eine Beratungsstelle für behinderte, krebs- und chronisch kranke Erwachsene. Wir helfen und unterstützen bei allen Fragen oder Problemen, die mit Ihrer Erkrankung oder Behinderung zusammenhängen.

Webseiten der Beratungsstelle für behinderte und krebskranke Menschen


Netzwerk behinderter Frauen Berlin e.V.

Beratung behinderter Mädchen und Frauen zu sozialen, rechtlichen, beruflichen und gesundheitlichen Angelegenheiten auf Grundlage des Peer Counseling (behinderte Frauen beraten behinderte Frauen)

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe