direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studium

Lupe

Welchen besonderen Service bietet die TU Berlin behinderten und chronisch kranken Studierenden?

Die TU Berlin ist – wie alle Berliner Hochschulen – nach dem Berliner Hochschulgesetz verpflichtet, Studentinnen und Studenten mit einer Behinderung und/oder chronischen Krankheit zu integrieren und ihnen ein möglichst chancengleiches Studium zu ermöglichen.

Eine Reihe von strukturellen Hilfen werden dafür angeboten:

  • umfassende studienvorbereitende und studienbegleitende Beratung
  • für Studierende mit Hörbeeinträchtigung gibt es Mikroport-Anlagen und reservierte Plätze in einigen Hörsälen
  • sämtliche Studien- und Prüfungsordnungen sichern das Recht auf Nacheilsausgleich im Studium, bei Praktika und in Prüfungen
  • die Hälfte aller Gebäude der TUB sind weitgehend rollstuhlgerecht


Zusätzlich zu diesen strukturellen Hilfen können Studierende mit einer Behinderung und/oder chronischen Krankheit individuelle Hilfen – technische Hilfsmittel oder Studienassistenz – bekommen. Die Berliner Hochschulen, die Senatsverwaltung und das StudierendenWerk haben hierzu Vereinbarungen getroffen. Individuelle Integrationshilfen werden beim StudierendenWerk beantragt.

Viel ist schon getan – viel bleibt noch zu tun.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Beratung für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit
Straße des 17. Juni 135
Offene Sprechstunden in H 0070
Mo, Fr 9:30-12:30 Uhr
Di, Do 14-18 Uhr

StudierendenWERK Berlin

Beatrix Gomm
Tel.:939 39-8416, Fax: -8402
Hardenbergstr. 34, 10623 Berlin
Raum Zi 019

Webseite